Linie RE 5 (RRX) hält ab Montag, 8. Februar, auch in Oberwinter an der modernisierten Verkehrsstation

Herausgeber: SPNV-Nord und National Express Rail GmbH

Großer Bahnhof für Oberwinter: Ab Montagmorgen, 8. Februar 2021 hält die zum Rhein-Ruhr-Express (RRX) gehörende Regional-Express-Linie RE 5 auch an den modernisierten Bahnsteigen in Oberwinter.

Die Fahrgäste aus Oberwinter kommen nun auch in den Genuss der modernen und komfortablen RRX-Züge und können nun stündlich schneller nach Koblenz sowie Köln und zusätzliche ohne Umsteigen nach Düsseldorf, zum Düsseldorfer Flughafen und bis nach Wesel reisen. Die neuen Züge verfügen unter anderem über kostenloses WLAN, Steckdosen sowie besseren Mobilfunkempfang durch spezielle Außenscheiben. Die Niveau-gleichheit zwischen Bahnsteig und Fahrzeug sowie größere Türen machen das Ein- und Aussteigen einfacher und bequemer und beschleunigen den Fahrgastwechsel.

Dank des intensiven Engagements vom Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord (SPNV-Nord) und seiner Partner beim Land, in der Region und vor Ort ist dies gemeinsam mit der National Express GmbH als Betreiberin der Linie RE 5 (RRX) nach Überwindung einiger Hürden schließlich gelungen, worüber die Freude jetzt groß ist.

„Als Landrat des Kreises Ahrweiler und Verbandsvorsteher des SPNV-Nord begrüße ich es gleich doppelt, dass neben den Regionalbahn-Zügen der Mittelrheinbahn (RB 26) und des VAREO Ahr (RB 30) auch die Linie RE 5 (RRX) ab Montag, 8. Februar in Oberwinter hält. Damit wird die Anbindung des Ortes an die Zentren der Rheinschiene entscheidend verbessert. Ich bin sehr froh darüber, dass unser hartnäckiger Einsatz für den Halt der Linie RE 5 (RRX) jetzt von Erfolg gekrönt und die Fahrgäste davon profitieren“, so Dr. Jürgen Pföhler.

Remagens Bürgermeister Björn Ingendahl: „Ich freue mich sehr für die Bürgerinnen und Bürger aus Oberwinter und Umgebung, dass sie nun endlich wieder eine ortsnahe Möglichkeit des Zustiegs in diese wichtige Bahnverbindung haben. Bahnfahren wird damit wieder ein Stück attraktiver und der PKW kann jetzt häufiger stehen bleiben. Das ist ein positiver Schritt in Richtung Nachhaltigkeit und Klimaschutz!“

„Wir freuen uns sehr, unsere neuen Fahrgäste am Halt Oberwinter willkommen zu heißen und hoffen, dass der Desiro auch bei ihnen ebenso großen Anklang findet, wie bei unseren bisherigen Fahrgästen der Linie RE 5 (RRX)“, so Tobias Krogmann, Geschäftsführer der National Express GmbH.

Der barrierefreie Ausbau des Bahnhofs Oberwinter wurde im März 2020 begonnen und umfasst insbesondere die Erneuerung der beiden Bahnsteige sowie deren barrierefreie Erschließung über Rampenanlagen. Zudem wird die bestehende Personenunterführung modernisiert. Dank des Abschlusses der Bahnsteigarbeiten können seit heute an den beiden Bahnsteigen auch die in der Regel als Doppeltraktion verkehrenden RRX-Fahrzeuge in Oberwinter halten. Auf der alten Linie RE 5 wurde der Halt 2018 eingestellt.

Die vollständige Inbetriebnahme aller baulichen Anlagen ist für die zweite Jahreshälfte 2021 geplant.

An der Finanzierung der Verkehrsstation Oberwinter beteiligen sich neben dem Bund und der DB Station & Service auch das Land Rheinland-Pfalz, vertreten durch das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau (MWVLW), und die Stadt Remagen.

Hans-Peter Kohlbecker, Leiter Bahnhofsmanagement Koblenz: „Wir freuen uns, dass unseren Reisenden in Oberwinter ab sofort sämtliche Bahnsteige und damit der Zugang zu allen Regionalverkehrszügen auf der Strecke zur Verfügung stehen. Mit der Modernisierung und dem barrierefreien Ausbau der Station während des laufenden Betriebs bis Ende des Jahres schaffen wir mehr Komfort für unsere Fahrgäste.“

„Es ist ein kleiner Halt für den RRX und ein großer Gewinn für die Fahrgäste in Oberwinter. Mit dem zusätzlichen Angebot wird der Nahverkehr auf der Schiene noch ein Stück attraktiver – daran arbeiten wir alle Tag für Tag“, sagte Verkehrsstaatssekretär Andy Becht.

Im Rahmen eines kleinen Fototermins am Montagmorgen, 8. Februar 2021, in Oberwinter wird Landrat Dr. Jürgen Pföhler als Verbandsvorsteher des SPNV-Nord gemeinsam mit Verbandsdirektor Thorsten Müller sowohl dem Geschäftsführer von National Express, Tobias Krogmann, als auch dem diensthabenden Triebfahrzeugführer, Ibrahim Cangi, ein Präsent zum Dank überreichen.

Foto von links nach rechts: Björn Ingendahl, Bürgermeister von Remagen; Thorsten Müller, Verbandsdirektor SPNV-Nord; Tobias Krogmann, Geschäftsführer National Express Rail GmbH; Landrat Dr. Jürgen Pföhler, Verbandsvorsteher SPNV-Nord; Ibrahim Cangi, Triebfahrzeugführer National Express Rail GmbH