Presseinfo zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2020 im SPNV-Nord

Herausgeber: SPNV-Nord

Wichtigste Änderungen zum Fahrplanwechsel 2020/21 im SPNV-Nord

Zum anstehenden Fahrplanwechsel am Sonntag, 13. Dezember 2020 gibt es nur wenige relevante Veränderungen im Nahverkehr im Norden von Rheinland-Pfalz:

Für die Fahrgäste der Linie RB 26 Mainz – Koblenz – Köln (MittelrheinBahn) wird das Sitzplatzangebot zwischen Remagen und Köln durch Verstärkung auf drei Zugteile deutlich erhöht. Bislang sind dort nur zwei Zugeinheiten verkehrt.

Voraussichtlich im Februar wird der Bahnsteig in Oberwinter fertiggestellt; dann wird die Linie RE 5 Koblenz – Köln – Wesel, die zum Rhein-Ruhr-Express (RRX) gehört, dort halten. Der genaue Zeitpunkt, ab dem der RRX in Oberwinter hält, wird noch gesondert bekanntgegeben.

Die im Laufe des Fahrplanjahres neu eingerichtete Spätverbindung auf der Linie RB 10 Koblenz – Wiesbaden – Frankfurt (RheingauLinie) zwischen Koblenz und Kaub bleibt auch im neuen Fahrplan erhalten. In den Nächten von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag startet der letzte Zug in Kaub um 23.23 Uhr und kommt in Koblenz Hbf. um 0.08 Uhr an. Um 0.22 Uhr können Nachtschwärmer von dort noch in Richtung Kaub heimfahren (Ankunft um 1.06 Uhr).

Auf der Lahntalstrecke wird bei der Linie RB 23 Mayen – Koblenz – Limburg (Teil der Lahn-Eifel-Bahn), der nur an Schultagen in Rheinland-Pfalz und Hessen verkehrende Zug Nr. 12699 von Nassau (ab 6.30 Uhr) nach Limburg (an 6.58 Uhr), der bereits seit dem 14.09.2020 verkehrt, auch in den neuen Fahrplan übernommen.

Außerdem wird im Fahrplan der zweistündig verkehrenden Linie RE 25 Koblenz – Limburg – Gießen (ebenfalls Teil der Lahn-Eifel-Bahn) eine neue Nachmittagsverbindung angeboten. Der zusätzliche Zug startet um 15.58 Uhr in Koblenz Hbf. und endet bereits in Limburg um 16.49 Uhr.

Ab dem 17. August 2021 wird der eingleisige Horchheimer Tunnel, der von den Zügen der Linie RB 27 Koblenz – Köln – Mönchengladbach auf dem Weg von Koblenz Hbf nach Koblenz-Ehrenbreitstein durchfahren wird, für längere Zeit bis weit in das Jahr 2023 saniert. In der Folge der damit verbundenen Streckensperrung verkehrt die RB 27 in dieser Zeit zwischen Koblenz Hbf. und Neuwied wie die Linie RE 8 Koblenz – Köln – Mönchengladbach über die Urmitzer Brücke. Für die Fahrgäste von und nach Koblenz-Ehrenbreitstein, Vallendar und Engers wird von Neuwied nach Niederlahnstein eine rechtsrheinisch über die Güterzugstrecke verlaufende Pendelzuglinie mit guten Anschlüssen am Linienende eingerichtet.

Zudem werden mit der Betriebsaufnahme des Linienbündels Schneifel im Eifelkreis Bitburg-Prüm, die die regionalen Linien 460 Gerolstein – Prüm – Clervaux und 465 Gerolstein – Prüm – St. Vith umfasst, ab dem 13. Dezember die regionalen Busverkehre von/nach Luxemburg und Belgien deutlich erweitert sowie der Landkreis besser in Gerolstein und Jünkerath an die Eifelstrecke angebunden. Auch bei den lokalen Busverkehren gibt es umfangreiche Verbesserungen.

Näheres dazu unter https://www.vrt-info.de/busnetz/schneifel

Der neue Fahrplan ab 13. Dezember 2020 ist über die Fahrplanauskunft auf rolph.de im Einzelnen ersichtlich.

Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.
Stand: 07.12.2020